Meerschweinchen richtig halten

Meerschweinchen gehören zu den beliebtesten Haustieren und das zu Recht. In einer Gruppe der geselligen Nager ist immer etwas los, das sich zu Beobachten lohnt. Doch die Schweinchen haben auch gewisse Ansprüche, was die Gehegegröße, seine Ausstattung und das richtige Futter angeht.

Keine Singles, sondern WG-Bewohner


Die intelligenten Nager leben in der freien Natur in größeren Rudeln aus weiblichen Tieren mit einem männlichen Anführer. Aus diesem Grund sollten Sie stets mindestens zwei Meerschweinchen, besser noch drei oder gleich eine ganze Gruppe zusammen halten. Am besten eignen sich mehrere Weibchen oder weibliche Tiere mit einem kastrierten Böckchen.

Ein Kaninchen eignet sich nicht als Lebenspartner, da die Tiere verschiedenen Arten angehören und einfach zu unterschiedlich sind. Um sich richtig wohl zu fühlen, benötigen die zwei bis drei Meerschweinchen nach Angaben des Deutschen Tierschutzbunds E.V ein Gehege mit einer Mindest-Grundfläche von 1,5 x 0,75 Metern. Natürlich gilt, je größer, desto besser.

Der Standort sollte erhöht und zugluftgeschützt sein, nicht in unmittelbarer Nähe einer Heizung und ohne direkte Sonnenstrahlung. Haben Sie einen Balkon oder einen Garten, ist eine Meerschweinchen-Haltung auch teilweise oder das ganze Jahr über in einem Außengehege, das ausreichend Schutz vor Kälte, Nässe und Fressfeinden bietet, möglich.

Ausstattung fürs Meerschweinchenheim


Nicht nur die Größe und die Mitbewohner müssen bei der Meerschweinchen-Haltung stimmen, sondern auch die Inneneinrichtung. Gemütlich mit Stroh und Einstreu ausgelegt, mit Schutzhäuschen, Futter- und Trinkstelle sowie Beschäftigungsmöglichkeiten - so fühlen sich die kleinen Nager wohl.

Freilauf muss sein


Egal, wie groß das Nagerheim Ihrer Meerschweinchen ist, sollten Sie Ihren Tieren täglich die Möglichkeit zum Freilauf geben. Besitzten Sie einen Balkon oder Garten, können die Schweinchen in einem Freigehege nicht nur mehr Bewegungsfreiheit, sondern auch frische Luft genießen und bestenfalls nach Herzenslust Grashalme knabbern.

Was kommt in den Napf?


Da Meerschweinchen von Natur aus den ganzen Tag mit Fressen verbringen, sollte ihnen auch bei Ihnen zu Hause aromatisches Wiesenheu ständig unbegrenzt zur Verfügung stehen. Es liefert alle nötigen Nährstoffe, hält die Verdauung in Schwung und die Zähne gesund.

Zusätzlich freuen sich die Schweinchen über reichlich frisches Gras und Wiesenkräuter, an die sich der empfindliche Magen aber erst langsam gewöhen muss. Auf den Speiseplan gehört außerdem mindestens einmal am Tag frisches Gemüse, ab und zu Salat und gelegentlich Zweige zum Abnagen.

Als Ergänzung können Sie maximal einen Teelöffel Trockenfutter pro Tag und Tier reichen. Frisches Wasser sollte wie Heu stets unbegrenzt vorhanden sein und täglich erneuert werden.
Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mailadresse.