%%% SALE - Jetzt bis zu 50 % Rabatt* %%%
*auf Gartenmöbel, Polsterauflagen, Outdoortöpfe, Brunnen & Gartendeko, nur solange der Vorrat reicht!

Ein Bauerngarten – der verzaubert!

Wer kennt sie nicht? Die Bauerngärten, die ihren eigenen Charme mit genialem Flair versprühen. Dabei verbinden sie ländliche Idylle, Romantik, eine gewisse Wildheit und bieten zudem einen hohen Nutzen für den Gartenfreund. Die bunte Mischung aus Zier- und Nutzpflanzen, das Miteinander verschiedenster Farben und Formen und die Verführung durch Aromen und Düfte bieten Kult in Gartenform. 

Bauerngarten mit Historie

Bauerngarten mit Historie
Ursprünglich wurde in Schul- und Klosteranlagen "bäuerlich gegärtnert". 1913 erhielt die Idee der Raum- und Platzoptimierung einen neuen Rahmen in rechteckiger oder quadratischer Form. Es tummeln sich Gemüse, Kräuter – aber auch Blumen auf teils kleinem Raum.

Im Botanischen Garten Hamburg entstand der "Bauerngarten Hamburger Art". Typisch ist seit dem das Wegekreuz in der Mitte. Meist umranden Zäune, manchmal Mauern oder auch Hecken die sonnigen Flächen bzw. Beete. Im Vordergrund stehen oft der Wunsch nach naturnahem und tiefreundlichem Gärtnern, das Naschvergnügen und die dekorative Note. 



Bepflanzung des Bauerngartens

Die Kombi aus Gemüse- und Kräuterecken sowie Blumen ist kaum zu toppen. Im Bauerngarten regiert heutzutage die Mischkultur mit großem Erfolg. Die Beetfläche wird optimal bepflanzt und ausgenutzt. Gleichzeitig freut sich die Boden- und Pflanzengesundheit über diese Anbaumethode. 

Leckeres Gemüse für den Bauerngarten

Auf gute Nachbarschaft – das gilt auch für die leckere Gemüsefamilie...

Wussten Sie schon? Sie wollen Gemüse & Co. länger genießen? Kein Thema – mit Frühbeeten, Hochbeeten und Gewächshäusern können Sie die Saison strecken... 
Lesen Sie mehr in unseren Ratgebern "Hochbeet" und auch "Gewächshaus - Pflanzenpracht leicht gemacht"

Im Bauerngarten blüht es um die Wette

Der Mix macht`s: Blühende Stauden, Dahlien und einjährigen Sommerblumen wie Zinnien, Kapuzinerkresse oder Wicken erfreun das Auge. Um sich ganzjährig an einem Bauerngarten zu erfreuen, gilt es auch ganzjährig zu protzen. Bauerngärten leben von ihrer Fülle und dem passenden Wechselflor. Zwiebelblumen läuten den Frühling ein, Sommerblüher wie Löwenmaul, Gladiolen, Flieder und Phlox neben duftenden Kräutern. Im Herbst zieren Herbst-Anemonen, Sonnenhut und Astern die Beete.

Und weiter gehts mit dem Rosenreigen... 

Wussten Sie schon? Geschmückt steht der Bauerngarten im Winter da, wenn Sonnenhut, Kugeldistel, Hohe Fetthenne, Brandkraut und winterharte Ziergräser stehen bleiben dürfen – sie dienen auch als Winternahrung für Vögel & Co. Und auch sonst freuen sich Nützlinge oder Gartenbewohner über eine Bleibe und Unterstützung. Erfahren Sie mehr in unserem Ratgeber "Tiere im Garten"

Perfekt eingerahmt...

Der "Bauerngarten Hamburger Art" hat einen quadratischen oder rechteckigen Grundriss. Der zentrale Punkt, das Wegekreuz, wird meist mit einem kleinen Baum, einer Rose oder einem runden Beet geschmückt. Auch ein Brunnen akzentuiert perfekt.

Die Wege im Bauerngarten bleiben in der Regel natürlichen und unversiegelt. Geeignet sind Rasen, Kies aber auch z. B. Rindenmulch. Besonders schick sind Beläge aus Naturstein oder Klinker. Diese lassen sich neben Minihecken auch wunderbar zum Einfassen der Beete nutzen.
Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mailadresse.