Anti-Mücken: Wie halte ich mir die Plagegeister vom Hals?

Einmal gehört - bleiben die Ohren gespitzt! Das hochfrequente Surren von Mücken ist kaum zu überhören... Schon vor dem Stich der Blutsauger sorgt das Geräusch oft für einen entsprechenden Juckreiz. Am besten erst gar nicht stechen lassen - so lautet die Devise. Verschiedene Tricks und Tipps helfen bei der Mückenstich-Prävention...

Die weltbesten Anti-Mückentipps

Ob gemeine Stechmücke, Ringelmücke oder immer häufiger anzutreffende Tigermücke - sie alle haben eins gemein, sie können ziemlich nervig werden. Ein lauer Sommerabend auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten kann schnell weniger lau verlaufen. 

Einen teils effektiven Mückenschutz bietet die richtige Kleidung in hellen Farben mit langen Ärmeln und Hosenbeinen. Hören oder sehen Sie die Plagegeister schwirren, können Insektenschutzmittel in Form von Sprays, Stiften, Cremes oder Pflaster die Haut vor Stichen schützen. Sie verbreiten einen für uns oft angenehmen Duft, für Insekten wie Mücken, Zecken & Co. wirken diese Duftnoten eher abstoßend. 

Vermeiden Sie intensiv riechende Parfums oder Kosmetika, die Mücken meist besonders anziehend finden.

Von wegen sie fliegen aufs Licht

Mücken lieben den menschlichen Schweißgeruch. Auch fliegen sie im wahrsten Sinne des Wortes auf unsere Atemluft. Bevor Sie deshalb die Luft anhalten, setzen Sie lieber auf die Anti-Mückentherapie.


Wussten Sie schon? Nicht jeder Duft liegt Mücken gut in der Nase... Alternative Anti-Mücken-Mittel wie zum Beispiel Lavendel- oder Lorbeeröl können auch für Abstand der Blutsauger sorgen.

Kunterbunter Duftpflanzen-Mix verjagt Mückennasen

Manche Pflanzen haben es einfach in sich und sorgen spielend dafür, dass Mücken & Co. verduften.

Neben der Katzenminze und den Duftgeranien verströmen Tomatenpflanzen gekonnt ihre ätherischen Öle. Auch Ringelblumen und Kräuter wie Rosmarin, Zitronenmelisse oder Knoblauch wissen wie es geht.

Haben Sie ausreichend Platz im Garten und lieben Nüsse, ist der Walnussbaum ebenfalls als Anti-Mückenpflanze zu empfehlen. 

Schalter auf "on" - ein einmaliges Erlebnis für Mücken

Wer kennt sie nicht die bläulich scheinenden Insektenlampen oder elektrischen Fliegenklatscher, die kurzen Prozess mit ungebetenen Stechmücken machen?

Magnetisch werden die Plagegeister von dem Licht der Lampen in die Falle gelockt. Sowohl bei normalen Fliegenpatschern als auch elektrischen Fliegenklatschern ist hingegen das Mittel der Wahl - die eigene Schnelligkeit. Doch nichts geht über das große Erfolgserlebnis "Mückenfrei"...

Immer in Bewegung - keine stehenden Gewässer

Moskitos legen mit Vorliebe ihre Eier auf ruhigen Wasseroberflächen ab. Regentonnen, kleine und große Teiche stehen ebenfalls auf der Hitliste...


Wussten Sie schon? Deckel zu - das hilft bei Regentonnen und hindert Mücken daran, stilles Regenwasser für Brutzwecke zu nutzen. Entdecken Sie in Ihrem Garten auf der Wasseroberfläche stehender Gewässern doch einmal Mückenlarven, können Sie diese mit einem Kescher entfernen. Haben Sie einen Gartenteich mit Fischbesatz - sind diese Larven ein besonderer Leckerbissen. Ebenso gut funktionieren ein paar Tropfen Spüli, die die Oberflächenspannung effektiv reduzieren.

Voll und ganz auf Nützlinge gesetzt

Mückenruhe in den eigenen vier Wänden

Mückenfreies Wohlfühlgefühl ist garantiert. Fliegengitter machen dicht! Durch diese Tür und dieses Fenster kommt so schnell keine Mücke...


Wussten Sie schon? Wenn Sie um Ihre Nachtruhe fürchten - kann ein Moskitonetz Sie ebenfalls vor juckenden Mückenstichen schützen. Ganz nebenbei können sie dekorativ von der Decke hängen und so für ein Märchen aus 1001 Nacht sorgen... 

Was Oma schon wusste - kleine Wundermittel bei juckenden Stichen

Schon lange bekannt und oft ganz simpel - effektive Hausmittel bei Mückenstichen:

  • Eine halbe Zwiebel direkt auf die Haut gelegt, lindert den Juckreiz dank ihres antibakteriellen Schwefelsafts.
  • Auch der Saft der Aloe vera kann als natürliche Alternative wahre Wunder bewirken, helfen und lindern.
  • Ein heiß abgebrühter Löffel zerstört das Eiweiß, aus dem der Mückenstich besteht.
  • Alternativ zur Hitzekur heißt es kühlen und immer wieder kühlen - so klingt die Schwellung ab. Gut geeignet ist hierfür auch eine kühle Quarkpackung.
  • Und last but not least - ein Hoch auf zerriebene Spitzwegerichblätter. Der Juckreiz nimmt nach kürzester Zeit ab. Darüber hinaus wirkt der Saft antibakteriell.
Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mailadresse.