Schattenstauden

Schattenstauden

Bergenie

2,59
Lieferung in 7 - 8 Werktagen
Marktverfügbarkeit prüfen

Aronstab

1,493,49
Momentan leider nicht lieferbar
Marktverfügbarkeit prüfen

Schaumblüte

2,99
Momentan leider nicht lieferbar
Marktverfügbarkeit prüfen

Attraktive, winterharte Schattenstauden

Schattenstauden haben einiges zu bieten: mit leuchtenden Blüten oder hell panaschiertem Blattwerk bringen sie schattige Gartenbereiche zum Strahlen. Manche Schattenpflanzen haben immergrünes Laub und sorgen damit sogar im Winter für Attraktivität im Garten. Blühende Schattenstauden haben vor allem im Frühjahr ihren großen Auftritt, denn dann ist die Hauptblütezeit dieser Pflanzen, weil sie die guten Lichtverhältnisse unter unbelaubten Bäumen und Sträuchern ausnutzen müssen.

Blühende Schattenstauden

Es ist schon erstaunlich, wie viele Pflanzen mit geringen Lichtmengen zurechtkommen und trotzdem schöne und üppige Blüten hervorbringen. Schattenstauden haben meist helle Blüten, die auch im Schatten gut von Bienen und Schmetterlingen gefunden werden können. Hier eine Auswahl an blühenden Schattenpflanzen:

  • Prachtspiere/Astilbe
  • Eisenhut
  • Funkie
  • Herbst-Anemone
  • Fingerhut
  • Purpurglöckchen/Heuchera
  • Schaumblüte/Tiarella
  • Christrose und Lenzrose


Farne – die klassischen Schattenpflanzen

Farne gehören zu den ältesten Pflanzen der Erde und faszinieren uns Menschen durch ihre zarte Gestalt. Sie alle bevorzugen schattige Standorte, z.B.

  • Wurmfarn
  • Strauß-Farn
  • Wald-Frauenfarn


Gräser für den Schatten

Es gibt auch Gräser, die schattige und feuchte Bereiche als Standort bevorzugen, z.B. verschiedene Seggen-Arten.

Alternative zu Schattenstauden

Manchmal ist der Übergang zwischen Stauden und Gehölzen fließend und so lassen sich Schattenpflanzungen auch mit Bodendeckern oder niedrigen Gehölzen erstellen. Mitunter ist auch eine Kombination mit Schattenstauden möglich, z. B. mit Kleinblättrigem Immergrün, Efeu oder Kriechspindel.

Pflege der Schattenpflanzen

Wenn die Standortansprüche von Stauden berücksichtigt werden, ist ihr Pflegeaufwand eher gering. Da es sich meist um humusliebende Pflanzen handelt, sollte im Frühjahr eine dünne Schicht Komposterde ausgebracht werden. Ansonsten beschränkt sich die Pflege auf das Jäten der Staudenfläche und den Rückschnitt der Pflanzen im Frühjahr.

Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse.

Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion um diesen Shop im vollen Funktionsumfang und hoher Benutzerfreundlichkeit nutzen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript um diesen Shop im vollen Funktionsumfang nutzen zu können.